Dein Schritt ist genug

Die Menschen möchten gerne die Kopie des höchsten Berges sein, aber sie fürchten sich vor dem Fluss, der unter dem Berg fließt

Dein-Schritt-ist-genug
DEIN SCHRITT IST GENUG

Der Mensch kann im Frieden der Gebote des Herrn gehen, dein Schritt im Herrn ist genug für das Abdecken des Lebens.

Genug ist deine eigene Bürde, für das Leben benötigst du keine unendliche.

Im Leben ist deine eigene Bürde genug, mit ihr kannst du jedes Verhältnis abwiegen. Jeder hat seine eigene Bürde, seine Abdeckung im Herrn. Wenn du dich deiner eigenen Manifestation entsagst, dann entnimmst du ihr nichts, nur das Leben lebst du in voller Bürde. Oder du suchst in der Manifestation eine unendliche Bürde, aber du verlierst damit die Bürde und damit die Abdeckung im Herrn.

Der Mensch, welcher seine eigene Bürde verloren hat, sucht im fremden Puls seine, aber in diesen legt er nur die Bürde des eigenen. Denn jeder Puls des Lebens hat seinen Kontrapuls.

Nimm die Bürde deiner Augen auf dich, damit du sicher bist in das, was du siehst. Nimm die Bürde deiner Gedanken auf dich, damit du verstehen wirst. Nimm jeden Augenblick auf dich, denn es gibt nichts, was deine Bürde nicht abwiegen könnte.  Verlasse dich nicht auf andere, denn sie haben nichts mit dir und damit was du selbst abwiegen musst.

Wie der Mensch seine Bürde hat und seinen Puls, hat das Univesum einen Zeitpuls, welches verhältnismaßig mit den verschiedenen Wellenlängen pulsiert. Das Leben ist von selbst in allem genau, jedoch ist die Genauigkeit eine relative Abmessung,  versetzt bezüglich des Einen auf den Anderen. Nur der Mensch ist eine genaue Abmessung, welcher die eigene Bürde auf sich nehmen kann und muss, unabhängig vom Anderen und damit wiegt er mit seiner Abdeckung die Genauigkeit des Automatischen.

»Reißen Sie diesen Tempel auf den Schultern einander nieder, in drei Tagen werde ich mit der eigenen Bürde einen neuen aufstellen.«

Der Mensch ist im Herrn mit vollem Gewicht der Abdeckung geboren, jedoch je mehr er die Verwantwortung für sein Leben auf die Mitmenschen überträgt, desto mehr Gewicht und weniger Macht für die Tat oder die Abdeckung des Lebens bleibt ihm.

Alles geht nach seinem Willen gegen die Bürde  – jeden wird die eigene Kontrabürde verderben und jeden die eigene Bürde gebären und nicht die unendliche. Sofort, wenn du deine Wangen verteidigst, verletzt du die Regel des Herrn und weckst einen Kontrapuls des Lebens. Alles, was du mit der eigenen vollen Bürde machst, segnet der Herr mit Unendlichkeit.

Nur, wenn du ein Freund mit voller Bürde bist, bist du ein echter Freund – ein Freund der Zeit, dem Gegenstand, dem Menschen. Mache alles mit voller Bürde, denn das Maß bestimmt nicht der Mensch, sondern das Leben. Wenn du nicht genug oder die vollkommene Bürde hast, löst du die Kontrabürde aus und du wirst in ihr versinken.  Nimme die eigene Bürde auf dich und du wirst dein Leben abwiegen.

Das Leben wird sich im Leben erwidern. Alles was du ansiehst, ist Leben, welches auf deinen Puls wartet.

Auch du bist ein geborener schlafender Puls des Herrn, ein schlafender Puls des Lebens.

Das Leben pulsiert im Unsichtbaren, deshalb spekuliere nicht mit dem Sichtbaren, denn mit den eigenen Maßen wirst du in allem ein Fremder ohne Bürde sein und am Ende wirst du zu einem Fremden gegenüber dir selbst.

Deine Bürde ist genug, jedoch du hast sie nicht deshalb, dass du mit ihr spekulierst. Durch die Spekulationen wirst du zum Fremden gegenüber dir selbst und allem. Begonnen wird eine Entfremdung, denn es wird sich eine Kontraabfolge aus allem auslösen, was du an der Wiege des Lebens zu deinem Vorteil abgewogen hast. Alles fließt in der Kontrabfolge in die Weite, aber, wenn man mit seiner vollen Bürde reguliert, würde es in die Nähe fließen.

Die Menschen sind sich nicht bewusst, dass das Leben auch in den Kontrapuls fließen kann, denn das Leben ist bis jetzt versetzt oder aus dem fremden Puls geflossen. Das Leben ist nicht synchron geflossen, deshalb hat es auch nicht pulsiert, sondern wurde im Winkel der Geburt und des Todes gewogen – im 45° Winkel. Jetzt wird der Puls des Lebens ausschließlich aus der eigenen Abdeckung fließen oder synchron mit dem Bedingten. Wenn der Puls des Lebens ausgelöst wird, löst sich gleichzeitig der Kontrapuls aus.

Das Kreuz dieser Erde ist das Kreuz der verschobenen Genauigkeit, das Kreuz dieser Erde ist dein Kreuz – das Kreuz deiner Abmessung im Herrn. Nimm das Kreuz dieser Erde an dich und die Bürden werden fallen… denn dein Schritt im Herrn ist genug, damit er verschiebt, was verschoben ist und den Puls der Unendlichkeit in dir weckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.