Nicht die Realität, sondern der Traum ist das Maß


Die Realität ist nicht das Maß der Geburten und der Toden,
sondern der Traum ist.

Und wenn du zu einer Krankheit festgelegt bist,
ist Er derjenige, der dir deinen Traum unterlegen kann
wie eine herzliche Mutter, die blast und es tut nicht mehr weh.

Und wenn du ein hingebungsvolles Kind bist,
ist Er der große Mann und der Vater deines Traums.

Vertraue und du wirst auf dem Wasser laufen.
Aber wehe dir, wenn du nur von dir selbst träumst,
denn du wirst ohne Träume in die Abgründe versinken
im Glauben an die Realität der Maßen, die nicht sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.